Logo
 
 
 

Kursprogramm 2018

 








ANMELDUNG GESCHÄFTSSTELLE:
Gunhild Bahrs, Beerentaltrift 59, 21077
Hamburg
E-Mail: freundeskreis.schlaffhorst-andersen@gmx.de, Tel. 0160-93322225


Kurs 1 / Eutonie
Gerda Alexander trifft Schlaffhorst-Andersen

Dieser Kurs wird im Programm 2019 wieder angeboten!

Gerda Alexander wurde u.a. durch die Schlaffhorst-Andersen-Pädagogin Ilse Töpfer, bei der sie Unterricht hatte, zu ihrer Arbeitsweise, der Eutonie Gerda Alexander inspiriert.
Das feine, genaue Wahrnehmen des eigenen Körpers war immer ein Teil auch der Schlaffhorst-Andersen-Arbeit. In der Eutonie wurde es von Gerda Alexander weiter aus­differenziert und systematisiert. Man könnte sagen, dass daraus ein sechster Rege­nera­tionsweg entstanden ist, nämlich das Fühlen und Denken.
Auch in der Eutonie gibt es klar definierte "Techniken" zur Entwicklung des Körper­be­wusst­­seins und zur Tonusregulierung. Das sind u.a. Arbeit mit Berührung (Oberflächen­sen­sibilität), mit Druck (Tiefensensibilität), am Innenraum (Dreidimensionalität des Kör­pers), an den Knochen (Skeletterfahrung), am Kontakt (grenzüberschreitendes Bewusst­sein) usw.. Viele Eutonie-Übungen können atemrhythmisch ausgeführt werden und ha­ben eine ausgeprägte Wirkung auf den Anschluss von Atemräumen und Resonanz und damit auf Stimme und Sprache.
In diesem Kurs werden Basisübungen vermittelt, die in der Therapie oder auch für sich selbst zur eigenen Regeneration angewendet werden können. Der Kurs ist deshalb auch offen für Nicht- ASSL.
Bitte mitbringen: Yogamatte oder Decke, ev. ein kleines Kissen, warme Socken, bequeme Kleidung, Tennisball, ev. ein Gedicht


Referentin:
Karin Tipke, Atem-Sprech-, und Stimmlehrerin, Examen 1982 in Eldingen

  • seitdem selbstständig mit eigener Praxis in Freiburg, Osterode, Regensburg, seit 1997 in Harsefeld/Kreis Stade, seit 2001 nebenberuflich Lebensberatung für Selbstzahler 
  • 1997- 1999 Vollzeitausbildung zur Eutoniepädagogin nach Gerda Alexander in Osterode/Harz,
  • Ausbildung in Klientenzentrierter Gesprächsführung nach Carl Rogers
  • NFT-Therapeutin nach Elke Rogge
  • in den 80-iger Jahren Mitarbeit in der Logopädenschule Freiburg im Fach Stimmbildung,
  • 2012-2016 Mitarbeit der Ländlichen Erwachsenenbildung (Ausbildung v. Tagesmüttern)

Seminarinformationen

Kursleitung:             

Karin Tipke

Wann:

01.-03.06.2018

Wo:    

Loccum

Preise:          

130 € für Mitglieder
190 für Nichtmitglieder

Unterkunft + Vollpension

156 € in EZ
139 € im EZ mit EtagenDU/WC
119 € im DZ mit EtagenDU/WC

Fortbildungspunkte:

16

Anreise:        

Freitag bis 18 Uhr

Abreise:        

Sonntag nach dem Mittagessen 12:30 Uhr

Gruppengröße:       

6-12 Teilnehmerinnen

Anmeldeschluss:   

12.04.2018


Kurs 2 / Sprechen, ein Aspekt der Kommunikation

Physiologische Grundlagen und persönlicher Ausdruck - Schlaffhorst-Andersen heute

Wie kann die Umsetzung einer Textvorlage als Aussage zu einer spontanen Mitteilung vorbereitet und für Zuhörende erlebbar werden?

Wir untersuchen im Seminar Sinngebung und Sinnlichkeit, Einstellung und (Körper-) Haltung, Stimmführung und Sprechweise, Raum- und Personenbezug. Wir verwenden Alltagsmitteilung, z.B. Einwortsätzen, Auszüge literarischen Materials, um das Regelwerk resp. die Wechselwirkungen von Atem, Stimme, Lautqualität mit Blick, Mimik, Gestik zugunsten der Ausdrucksgestaltung zu durchschauen.

Welche Unterschiede erkennen wir zwischen Interpretation und Unmittelbarkeit in der Aussage?

An von den TN ausgewählten Textpassagen verwandeln wir Geschriebenes in Arbeitsproben zu ausdrucksstarkem Mit-erleben und Mit-teilen.

Referentin:
Elke Schwarzstein, Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin, Ausbildung in Eldingen, Abschluss 1976

  • Phoniatrische Abteilung, HNO-Universitätsklinik Erlangen 1976 bis 1980 Stimmtherapeutin und Lehrlogopädin,
  • Studium Pädagogik, Sonderpädagogik, Psychologie, Soziologie - Universität Zürich 1980-1988
  • Assistentin, Institut für Audio-Psycho-Phonologie Zürich, Tomatis Methode 1981 bis 1985
  • Stimm- und Sprechausbildung, Dozentin
  • Departement für Darstellende Kunst und Film-Zürcher Hochschule der Künste 1991-2013
  • Stimmbildung und Sprecherziehung, Hörschulung, mündliche Kommunikation für Theaterschaffende, Hörbehinderte, Menschen in Sprechberufen,
  • Musikhochschule Freiburg i. Brsg., Ausbildungsabteilung TV DRS u.a.m.
  • Weiterbildung u.a. Konzentrative Bewegungstherapie Miriam Goldberg, Funktionales Stimmtraining Eugen Rabine, Leah Frey-Rabine, Synchronsprechen, Deutsche POP München

www.stimmerlebnis.ch

Seminarinformationen

Kursleitung:             

Elke Schwarzstein

Wann:

17.-19.08.18

Wo:    

Loccum

Preise:          

130 € für Mitglieder
190 für Nichtmitglieder

Unterkunft + Vollpension

156 € im EZ
Keine DZ

Fortbildungspunkte:

0

Anreise:        

Freitag, 18 Uhr

Abreise:        

Sonntag, 13 Uhr

Gruppengröße:       

6-12 TeilnehmerInnen

Anmeldeschluss:   

24.05.2018


Kurs 3 / Ein Weg zur stimmigen Stimme:
Erweiterung der Stimmtherapie durch Focusing

Seminarbeschreibung

Im Verlauf einer stimmtherapeutischen Arbeit mit Klienten oder auch beim eigenen Üben kommen wir immer wieder an "stimmliche" Grenzen. Unsere bewährten Übungsideen und Konzepte scheinen nicht zu greifen. Hier braucht es etwas Anderes, etwas Neues…

Focusing ist eine schulenübergreifende, wissenschaftlich fundierte und empirisch überprüfte körperorientierte Methode. Sie wendet sich an das implizite Körperwissen und ermöglicht, dass die Patienten/Klienten aus sich heraus eigene, wirksame, heilsame Lösungsschritte finden, die über die Weiterentwicklung der Stimme hinaus auch einem inneren Heilungsprozess dienen kann.

Das Konzept Schlaffhorst-Andersen bezieht den Körper ganzheitlich und gestaltend in die Stimmarbeit/-therapie mit ein. Erweitert wird diese Arbeit nun mit der Haltung und dem Handwerkszeug von Focusing. Was wir dazu brauchen, um dieses Körperwissen zu nutzen, werden wir im Seminar lernen und ausprobieren.

Seminarziele

Die Teilnehmer sollen im Anschluss an das Seminar:

  • Die körperorientierte Methode des Focusing kennen und diese anwenden können
  • Die Focusing-Haltungen verstehen
  • Basisübungen nach Schlaffhorst-Andersen mit dem Focusing in Verbindung bringen und nutzen können Basisübungen nach Schlaffhorst-Andersen mit dem Focusing in Verbindung bringen und nutzen können
  • die Integration von Stimmtherapie und Focusing mithilfe von Übungstexten verstehen
  • in der Therapie dem Patienten einen erweiterten Zugang hinsichtlich seiner "stimmlichen" Grenzen ermöglichen und dadurch die Stimmfunktion erweitern können
  • Weiter Übungswege zur eigenen stimmlichen Entwicklung kennen

Methoden

Unterrichtsgespräch, praktische Übungen in Eigenerfahrung,
Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit

Referentinnen:
Kerstin Liesching, Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin, Ausbildung in Eldingen 1980- 1983

  • 1983 – 99 in freier Praxis in Lübeck 15 Jahre therapeutisch tätig.
    Ab 99 hieß der Lebensschwerpunkt: „Kinderpause“, begleitet von:
  • 1999 – 2003 Ausbildung zur Feldenkraispädagogin,
  • 2005/06 Ausbildung zur Focusing-Begleiterin (DAF –Würzburg)
  • 2007/08 Ausbildung zur Focusing- Beraterin (DAF –Würzburg)
  • 2012 Fortbildung zum Clown unter der Thematik: "Humor und Gesundheit" bei David Gilmore im TUT - Hannover.
  • 2017/18 Ausbildung Focusing "Strukturen"
  • Derzeit arbeite ich mit Schülern / Patienten in freier Praxis und biete Gruppenunterricht an.

www.kerstin-liesching.de

Katrin Tom-Wiltschko

  • Geb. 1972 in Eisenach
  • Dipl.-Sozialpädagogin (FH Hamburg und Potsdam) seit 2001
  • Focusing-Therapeutin DAF (Deutsches Ausbildungsinstitut für Focusing und Focusing-Therapie in Würzburg)
  • Focusing-Trainerin und Seminarleiterin (DAF)
  • Künstlerin, Kinderbuchautorin
  • Fortbildungen in den Bereichen Mediation, Kabarett, Bauchreden, Schauspiel, kreatives Schreiben, …
  • mehrjährige Erfahrungen im Bereich der Familienberatung, Jugendsozialarbeit, Mediation, Bauchrednerin 
  • Seminarleitung von Focusing-Seminaren in Salzburg, Augsburg, Innsbruck...

www.Creativ-Coaching.info
Kontakt: katrintom@web.de

Seminarinformationen

Kursleitung:             

Kerstin Liesching, Katrin Tom-Wiltschko

Wann:

23.-26.08.18

Wo:    

Loheland

Preise:          

Mitglieder: 310 €
Nichtmitglieder: 380 €

Unterkunft + Vollpension

260 € im EZ
245 € im EZ mit geteilten Bad
222 € im EZ mit Etagendusche

Fortbildungspunkte:

22

Anreise:        

Donnerstag zum Abendessen (18 Uhr)

Abreise:        

Sonntag zum Mittagessen (13 Uhr)

Fortbildungspunkte:

22

Gruppengröße:       

8-12 TeilnehmerInnen

Anmeldeschluss:   

01.06.2018

Download Anmeldeformular Kurs 3 als PDF


Kurs 4 / Tagesseminar: Einfach mal singen!

Dieser Kurs ist gedacht für alle, die ihre Stimme nicht nur immer als gut funktionsgestimmtes Hör- und Vorbild im Unterricht oder in der Therapie einsetzen, sondern sie auch für sich klingen lassen wollen.

Einfach mal lossingen – sorglos, frei und locker, einzig und allein mit dem Anspruch der Wahrnehmungslust!

Wir singen in kleinen und größeren Chorgruppen, auch mal unisono oder solo je nach Besetzung, Bedarf und Literatur.  

Brigitte Siebenkittel, Atem-, Sprech- und Stimmbildnerin, Schulmusikerin und Chorleiterin.

Sie arbeitete mehrere Jahre an verschiedenen Fachschulen, an der Pädagogischen Hochschule in Lüneburg und an Schulen und Kirchen in Hamburg.
Sie leitet regelmäßig regional und überregional stattfindende Seminare,
Kurse und Workshops für Stimmbildung und Chorarbeit.

Neben Einzel-Gesangsunterricht und Stimmbildung, Atem- und Stimmtherapie sowie Arbeit in Vokal-Ensembles und verschiedenen gemischten Chören, leitete sie von 1991 - 2003 den NEUEN KNABENCHOR HAMBURG an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg, mit dem sie mehrere Preise auf Landes-und Bundesebene gewann und Konzertreisen ins In-und Aus­land unternahm. Ebenso gründete sie den Mädchenchor an der Staatlichen Jugend­musikschule Hamburg. Die von ihr ausgebildeten Solisten des Knabenchores übernahmen regelmäßig Solo­partien bei Oratorien und entsprechenden Engagements und sind regelmäßig Teilnehmer bei "Jugend musiziert" auf Landes-und Bundesebene.

Sie arbeitete mit in der Literatur-Kommission des Deutschen Musikrates für den Deutschen Chor­wettbewerb im Bereich gemischte Knabenchöre, ist regelmäßig Jury-Mitglied bei Gesangs­wettbewerben für junge Stimmen und tätig als Referentin bei gesangspädagogischen Kongressen. Brigitte Siebenkittel ist Stipendiatin des Deutschen Musikrates.

Seminarinformationen

Kursleitung:             

Brigitte Siebenkittel

Wann:

20.10.2018 
11:00-17:30 Uhr

Wo:    

Stockflethweg 11a,
22417 Hamburg-Langenhorn
in der Praxis
Dr. Roswitha Seidenzahl-Dittmann

Preise:          

60,00 €

Gruppengröße:       

mind. 8 TeilnehmerInnen

Anmeldeschluss:   

12.10.2018

Mittagspause: bitte selbst versorgen. In der Nähe gibt es aber auch Restaurants.

Lage und Anfahrt: Hochbahn U1 sowie Bussen 292, 378, und 7550. Von der Haltestelle sind es 3 Gehminuten. Der Verkehrsknotenpunkt Ochsenzoll ist mit dem Auto aus allen Richtungen gut erreichbar. Parkplätze vorhanden.

Download Anmeldeformular Kurs 4 als PDF


Kurs 5 / Bild - Klang - Ausdruck

Einfluss visueller Eindrücke auf die Atmung und den stimmlichen Ausdruck in Therapie und Unterricht

Um Atem- und Stimmfunktionen zu unterstützen, Vorgänge zu erklären, Gelerntes zu verinnerlichen oder den Ausdruck zu verstärken, bieten wir dem Patienten/Klienten Vorstellungsbilder an. Reale Bilder bewirken Ähnliches. Clara Schlaffhorst nutzte die Urformen, um ihre Forschungsarbeit an Atmung und Stimme zu verdeutlichen. Gertrude Schümann entwickelte die Atemschriftzeichen. Gisela Köpp ließ sich ebenfalls von Bildern zu Übungen für Atem und Stimme inspirieren. Unterschiedliche Bilder, aber auch Formen regen zum Tönen, Atmen, inneren Erleben und zur eigenen Kreativität an. Im Seminar lernen wir aus den vorhandenen Ansätzen Übungen kennen, probieren sie aus und besprechen ihre Wirksamkeit und Einsatzmöglichkeiten in Therapie und Unterricht.

Seminarziele

Die Teilnehmer kennen unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten und Übungswege mit Formen und Bildern. Sie wissen um deren Wirksamkeit und können sie variabel in Therapie und Unterricht einsetzen.

Methoden

Powerpoint-Präsentation, praktische Übungen, Einzel- und Gruppenarbeit, Unterrichtsgespräch

Referentin:
Dietlind Jacobi, Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin, Ausbildung in Eldingen 1975-78

  • Therapeutische Tätigkeit in der Praxis für Stimm- und Sprachtherapie, Berlin
  • Dozentin an der Schule Schalffhorst-Andersen in Bad Nenndorf
  • Lehrbeauftragte für Atem- und Bewegungsschulung an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler", Kurt-Singer-Institut für Musikermedizin
  • Kurstätigkeit Stimm- und Sprechtraining für Menschen in Sprechberufen,
  • Coaching für Musiker

www.dietlindjacobi.de

Seminarinformationen

Kursleitung:             

Dietlind Jacobi

Wann:

20.-21.10.18

Wo:    

Rönnestr. 22, 14057 Berlin- Charlottenburg
Praxis: Luitgard Janßen

Preise:          

130 € für Mitglieder
190 € für Nichtmitglieder

Fortbildungspunkte:

16

Zeit:   

Sa. 11:00-19:00 Uhr
So.   9:30-17:00 Uhr

Gruppengröße:       

6-12 TeilnehmerInnen

Anmeldeschluss:   

8.10.18

Download Anmeldeformular Kurs 5 als PDF


Kurs 6 / Kraft der Atmung:
Atemtherapie bei chronischen Atemwegserkrankungen

Atemwegserkrankungen können Ursache für Stimmstörungen sein. In die Stimmtherapie kommen deshalb auch Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen. Das Konzept Schlaffhorst-Andersen bietet einen großen Übungs¬schatz, der die Wechselwirkungen von Atmung, Stimme und Bewegung bei der Behandlung von Stimmstörungen nutzt und gezielt in der Verbesserung der Atemfunktion anwendbar ist.

Die Buteyko- Methode ist eine Atemmethode aus Russland, die sich wunderbar mit dem Konzept Schlaffhorst-Andersen kombinieren lässt und deren Nutzen bei chronischen Atemwegs-erkrankungen in verschiedenen Studien belegt ist. (siehe Asthma-Leitlinien). Wenn es gelingt, über Atemübungen aus dem Teufelskreis der Hyperventilation auszu¬steigen, den Atem zu reduzieren und zu beruhigen, kann sich das Wohlbefinden der meisten Patienten signifikant steigern und es kommt zu einer deutlichen Reduzierung der Medikamente. Der Stimmklang kann sich regulieren und erweitern.

In diesem Seminar werden

  • die medizinisch-physiologischen Hintergründe von Atemwegserkrankungen erläutert
  • die "reduzierte Atmung" ausprobiert, um Eigenerfahrung für die Therapie zu sammeln
  • die beruhigende Wirkung auf das Nervensystem durch Atemreduzierung aufgezeigt
  • wirkungsvolle Hilfestellungen bei Infekten/ verstopfter Nase, Heuschnupfen und chronischen Husten etc. gegeben
  • die Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit insgesamt verdeutlicht
  • der Einsatz der Stimme in der Atemtherapie erprobt
  • die Verbesserung der Stimmqualität durch Atemfluss und -rhythmus erlebbar gemacht
  • einfachen Methoden zur Überprüfung der Wirksamkeit der Übungen vermittelt

Seminarziele

Die Teilnehmer sollen im Anschluss an das Seminar zur Behandlung eines Asthmatikers in der Stimmtherapie die Buteyko-Methode kennen, zusammen mit dem Übungsrepertoire des Konzeptes Schlaffhorst-Andersen anwenden können und Sicherheit im Umgang mit asthmatischen Stimmpatienten gewinnen.

Methoden

Vortrag, praktische Einzel-, Partner-, Gruppenübungen, Diskussion

Referentin:
Friederike Freytag

  • Ausbildung in Bad Nenndorf 1988-1991
  • Fortbildung in Typenpolarer Atmung bei Schulze-Schindler und Alavi Kia; Interdisziplinäre Forschungsgruppe zu den Atemtypen München
  • Fortbildung in prozessorientierter Psychologie (Arnold Mindell)
  • Ausbildung zur Buteyko-Atemlehrerin bei Dr. Silvia Smolka, Mitbegründerin des Vereins Buteyko- Deutschland e.v.
  • Therapeutische Tätigkeit seit 1993 in eigener Praxis für Atmung und Stimme in Greifenberg mit den Schwerpunkten Atemtherapie,
  • Stimmtherapie und Stimmbildung, Stimmimprovisation Fortbildungen und Kursarbeit

www.buteyko-atemtechnik.de
www.stimmfrey.de

Seminarinformationen

Kursleitung:             

Friederike Freitag

Wann:

16.-18.11.18

Wo:    

Loccum

Preise:          

130 € für Mitglieder
190 € für Nichtmitglieder

Unterkunft + Vollpension

156 € im EZ
136 € im DZ

Fortbildungspunkte:

16

Anreise:        

Freitag bis 18 Uhr

Abreise:        

Sonntag ab 13 Uhr

Gruppengröße:       

6-14 Teilnehmerinnen

Anmeldeschluss:   

23.08.2018

Download Anmeldeformular Kurs 6 als PDF


Teilnahmebedingungen:

Anmeldung:
Jede Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der Gesamtkosten.
Bei Ratenzahlung muss der zweite Teil der Gesamtkosten spätestens 6 Wochen vor Kursbeginn auf dem genannten Konto eingegangen sein.
Nach dem Anmeldeschluss – das sind 12 Wochen vor dem Kurs –, erhalten Sie per Mail/Post die Anschriften der anderen KursteilnehmerInnen, um ggf. Fahrgemein­schaften bilden zu können.
Kostenloser Rücktritt: Vor Beginn möglich, wenn der Platz anderweitig besetzt werden kann.
Rücktritt: Kann der Platz nicht anderweitig besetzt werden, fallen Stornokosten an:

  • Absage vor Anmeldeschluss: 30,00 €
  • Absage bis 10 Tage vor Kursbeginn: 50% der Gesamtkosten
  • Absage danach: 100% der Gesamtkosten

Wenn der Kurs nicht stattfindet: Sie werden umgehend benachrichtigt. Erstattung der Zahlung.

Haftungsausschluss: Der Kurs ersetzt keine ärztliche Diagnostik und Behandlung, Psychotherapie oder Heilmittel. Die Teilnehmenden sind für einen angemessenen Versicherungsschutz selbst verantwortlich und haften selbständig für Sach- und Körperschäden während des Aufenthalts und auf dem Hin- und Rückweg zum Kurs. Der Freundeskreis haftet nicht bei
Unfällen, Beschädigungen oder Diebstählen von Gegenständen oder Fahrzeugen. Diese Beschränkung gilt auch für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen.

Schweigepflicht: Um die Übungen in vertrauensvoller Atmosphäre machen zu können, ist über alle personenbezogenen Daten auch nach Beendigung des Kurses Stillschweigen zu wahren.

Salvatorische Klausel: Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit im Übrigen nicht berührt.